logo
23.04.2017 - 09:17 Uhr | Anime » Review

Review

Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt

Wichtig: Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass mir das Rezensionsmaterial, also die Blu-ray-Edition von Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt - Vol. 1, freundlicherweise direkt von peppermint Anime zur Verfügung gestellt wurde. Dennoch werde ich die Rezension unvoreingenommen und kritisch angehen, in der Hoffnung euch ein reales Bild von der tatsächlichen Qualität aufzeigen zu können.

Trailer

Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt

Erased basiert auf einem Manga von Kei Sanbe, der ursprünglich vom Juni 2012 bis zum März 2016 im japanischen Young Ace als Boku dake ga Inai Machi (僕だけがいない街 - Übersetzt in etwa: "Die Stadt in der es mich nicht gibt") veröffentlicht wurde.

Die Anime-Adaption wurde vom 08.01.2016 bis zum 25.03.2016 in Japan ausgestrahlt und vom nicht unbekannten Studio A-1 Pictures (Sword Art Online, Fairy Tail, Shigatsu wa Kimi no Uso, Anohana u.v.m.) produziert.

In Deutschland wurde der Anime von Peppermint Anime lizenziert und erscheint hier in 2 Volumes, mit je 6 Folgen.

Story

"Was wäre wenn ich an dem Tag anders gehandelt hätte?"

Wir schreiben das Jahr 2006. Satoru Fujinuma ist 29 Jahre alt. Er möchte Mangaka werden, schafft aber nicht den großen Durchbruch. Er solle sich mehr öffnen sagen sie ihm, doch will er das denn? Um sich finanziell über Wasser zu halten, arbeitet er als Pizzabote Er will sich nicht einmischen, er will nichts mit den Leuten um sich herum zu tun haben.

"Es kommt nichts gutes dabei heraus sich einzumischen"

Dennoch mischt er sich ein. Satoru hat eine Fähigkeit, die kommt und geht. Immer wenn ein Unglück geschieht, hat er eine Art Déjà-vu, die er als "Rerun" bezeichnet. Er wird über eine kurze Zeitspanne in die Vergangenheit versetzt.

"Kayo Hinazuki, sie war immer alleine im Park [..] Ich hätte sie bestimmt retten können"

Doch eines Tages geschieht etwas Schreckliches, seine Mutter wird kaltblütig ermordet und um das ungeschehen zu machen, muss Satoru wieder in die Vergangenheit reisen. Allerdings reichen diesmal wenige Minuten scheinbar nicht aus. Er findet sich im Jahr 1988 wieder, zurück in seiner Kindheit. Doch was ist damals vorgefallen und welche Verbindung haben diese Ereignisse mit dem Tod seiner Mutter?

Unboxing & Verpackung

Es gibt unterschiedliche Variationen des deutschen Releases: Zum einen gibt es die hier vorgestellte Standard-Edition mit einer Blu-ray, oder 2 DVDs und dem Streaming-Code. Zum anderen, die teurere Limited-Edition, die ihr auf AkibaPass.de erwerben könnt. Diese kommt in einem Sammelschuber daher und beinhaltet zusätzlich ein Booklet, sowie eine Soundtrack-CD.

Das lässt man sich allerdings auch bezahlen. Zum jetzigen Zeitpunkt (24.04.2017 - 07.55 Uhr) kostet die Limited Edition (Blu-ray) 67.98€, während für die normale nur 38,99€ auf Amazon veranschlagt werden.

AkibaPass: Streaming-Code

Mit seinen neuen Releases legt peppermint Anime auch jeweils einen Gutschein-Code für seine Streaming-Plattform AkibaPass.de bei. Allerdings erhält man, zumindest vorerst nicht die deutsche Dub, sondern nur Zugang zum Original mit Untertitel (OmU).

Eine Anmeldung auf der Plattform ist schnell erfolgt. Sie ist kostenlos und man erhält sogar einen Monat Bezahl-Mitgliedschaft gratis (Neukunden). Diese ermöglicht es euch auf einen großen Teil des Akiba-Pass Portfolios zuzugreifen und viele der angebotenen Anime kostenlos zu streamen.

Die beigelegten Coupon-Codes sind bis zum 31.03.2019 gültig. Sobald sie eingelöst wurden, bleiben die jeweiligen Anime auf unbestimmte Zeit in eurer Bibliothek und lassen sich jederzeit (mit einer Internetverbindung) abrufen, oder downloaden - um sie dann auch offline anzuschauen.

Anime VS Manga

Was ist besser? Man hat fast immer große Unterschiede zwischen einem Manga und der Anime-Adaption. Manchmal aus Zeitmangel, manchmal aus Zielgruppen-orientierten Gründen, aber die Unterschiede sind nicht immer negativ.

In diesem Fall wurden Ereignisse und Dialoge abgeändert, teilweise sinnvoll, teilweise eher nicht, aber nie auffällig. Und größtenteils hält sich der Anime an die Storyline des Manga.

Auch der Zeichenstil ist stark angelehnt an den Manga, aber geht in sofern einen eigenen Weg, dass das Charakterdesign vollständiger wirkt. Das ist nicht einmal im Bezug auf den Zeichenstil der Panels gemeint, denn natürlich haben Mangaka einen ganz anderen Zeitdruck und verfügbare Ressourcen, als ein Anime-Studio - aber der Anime hat einen wirklich subjektiv schöneren Zeichenstil.

Fazit: 9 / 10

Während ich anfangs nicht wusste was ich von dem Anime halten sollte, hatte er mich spätestens ab der Folge 5 schon fest in der Hand. An ein Weglegen war kaum zu denken!

Zu dumm, dass auf der Blu-ray nur 6 Folgen des Sci-Fi Krimis enthalten sind. Gerade wenn es spannend wird, muss man wieder einen Monat warten! Und dennoch, das ist der Anime wert (Oder man kauft sich auf AkibaPass die komplette erste Season mit Untertiteln als digitales Release).

Auch die gelungene Synchronisation leistet hierbei einen großen Beitrag. Ich habe mir die 6 Folgen zunächst auf deutsch angesehen und dann auf japanisch. Selbst als langjähriger Fan von OmU, gab es diesmal beim Cast und bei der Übersetzung nur wenige Kritikpunkte. Das lag wohl nicht zuletzt an dem ernsten Oberton des Anime, der eine Verniedlichung der Stimmen nicht voraussetzt und somit dieses zumeist aufgesetzt wirkende Gefühl nicht zustande kommt.

Das Krimi-Element wirkt etwas aufgesetzt. Zwar wird häufig versucht vom Täter abzulenken, aber fällt der Verdacht recht schnell auf die richtige Person. Das ist nicht weiter tragisch, denn die Auflösung ist sehenswert.

Es war das erste Mal seit Shigatsu wa kimi no Uso, dass ich an einem Anime wirklich viel Spaß hatte. Natürlich waren es die Atmosphäre, der Plot, die Musik und auch die wirklich gute Synchronisation, die dazu beigetragen haben. Aber nur damit, schafft man es inzwischen nicht mehr auf meine persönliche Favoritenliste. Was macht Erased also anders? Die Charaktere! Es sind keine "Wegwerf"-Charaktere. Man baut eine Art Beziehung zu ihnen auf, man wünscht ihnen Glück. Seien es Satoru, Kayo, oder auch Sachiko und Airi - man hofft, auf ein Happy-End.

Insgesamt ein klasse Anime, den ich jedem ans Herz legen kann, der Sci-Fi und Krimis mag. Eine verdiente 9 / 10!


Quelle: Animize

AKTUELLE MELDUNGEN

Bereich Anime

Kimi no Na wa.

Kimi no Na wa. hat in in Japan einige Rekorde eingestellt und nun schickt sich das scheinbare Meisterwerk an auch den Westen zu erobern. Doch wird das genau so einfach wie in Asien?

Major 2nd Anime startet im April 2018

Fans wissen es unlängst, aber der Anime zur Fortsetzung des beliebten Baseball Manga startet in der Spring Season 2018 durch. Jetzt gibt es ein erstes Bild von Daigo und Goro.

Video-Rezension: Nagi no Asukara

Eine große Überraschung war für mich das Romantik-Drama Nagi no Asukara. Hier findet ihr eine ausführliche Video-Rezension zu diesem Titel.

AKTUELLES


Ein Besuch bei Figuya

Da ich sowieso meine Holo Nendoroid abholen musste, dachte ich mir das könnte ich doch mit einem Video kombinieren. Kurz bei Figuya angefragt ob ich dort filmen darf - das OK und eine Führung bekommen.

Gunner nun auch als Elin spielbar

Manchmal kann es ein bisschen länger dauern, aber dieser Schritt verwundert eher weniger. Der Gunner ist nun auch für Elin verfügbar!

Kimi no Na wa.

Kimi no Na wa. hat in in Japan einige Rekorde eingestellt und nun schickt sich das scheinbare Meisterwerk an auch den Westen zu erobern. Doch wird das genau so einfach wie in Asien?

Major 2nd Anime startet im April 2018

Fans wissen es unlängst, aber der Anime zur Fortsetzung des beliebten Baseball Manga startet in der Spring Season 2018 durch. Jetzt gibt es ein erstes Bild von Daigo und Goro.

Video-Rezension: Nagi no Asukara

Eine große Überraschung war für mich das Romantik-Drama Nagi no Asukara. Hier findet ihr eine ausführliche Video-Rezension zu diesem Titel.

Anime Messe 2017 Berlin

Eine Art Vlog zu der diesjährigen Anime Messe in Berlin.

Meine Top 10 der traurigsten Tode in Anime

Unter Tränen habe ich diese Top 10 der traurigsten Tode in Anime für euch zusammengestellt und geschnitten... Was tut man nicht alles für seine Abonnenten!

Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt

Erased ist der erste Anime seit Shigatsu wa kimi no Uso, der mich wieder begeistern konnte. Doch was macht diesen Sci-Fi, Krimi eigentlich so gut?

Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt - Vol. 1 Blu-ray Unboxing

Der Sci-Fi Krimi im Unboxing!

Anime Geheim-Tipp #3 - Usagi Drop

Der heutige Geheim-Tipp Usagi Drop ist ein typischer Slice of Life Anime - nun fast...

  • Kommentare

  • Keine vorhanden